Es wird kalt und mit sinkenden Temperaturen steigt die Wahrscheinlichkeit, gem├╝tlich zu Hause zu bleiben. Wer kennt es nicht? ­čśë

Ein paar Tricks k├Ânnten helfen, um den Schweinehund zu ├╝berwinden und doch die Laufschuhe zu schn├╝ren:

  • Zieht euch nicht zu warm an und lieber mehrere d├╝nne, atmungsaktive Schichten ├╝bereinander, dann k├Ânnt ihr was ausziehen, wenn es zu warm wird. Wie ein Profi-L├Ąufer mal sagte: Lieber am Anfang etwas frieren, sonst wird es sp├Ąter zu warm.
  • Vergesst nicht, auch bei niedrigen Temperaturen genug zu trinken. Vielleicht eher einen (lau)warmen Tee als kaltes Wasser.
  • Wenn es sehr kalt wird (und das liegt wohl oft im Auge des Betrachters), lieber keine zu anstrengenden Einheiten, damit ihr nicht zu tief einatmen m├╝sst. Wenn nur durch die Nase geatmet wird, w├Ąrmt sich die Luft noch ein wenig auf, bevor sie in der Lunge ankommt.
  • Nicht vergessen: auch im Winter sollte Zeit f├╝r ein kurzes Cool-Down sein. Damit es nicht zu cool wird, lieber im Treppenhaus oder der Wohnung.

Viel Spa├č beim winterlichen Laufen!